Outfit in „Ultra-Violet“ und „Chili Oil“

Happy Freitag! Ich hoffe, dass alle eine gute Woche hatten! Ein paar Dinge vorweg, bevor wir uns dem Outfit widmen:

immer wieder schaue ich mir die Fashion-Fotos auf Instagram an. Die Auswahl ist sehr groß, wenn es um Outfits geht. Die meisten Mädels sind soooo chick gekleidet, und die Bilder sind einfach zu perfekt. Ich habe ständig das Gefühl, dass das, was ich trage, im Allgemeinen nicht gut genug ist, um es zu posten. Nicht falsch verstehen… Das, was ich trage, ist für mich und meinen Alltag vollkommen ausreichend und gut genug. Ich verbringe jeden Tag so viel Zeit in meinem Büro und laufe dabei bequem und lässig durch die Gegend. Für mich funktioniert es gut. Aber für Instagram? Da bin ich mir nicht so ganz sicher.

Hinzu kommt der Druck, qualitativ hochwertige Fotos oder zumindest hübsche Kulissen zu haben. Die Outfits-Fotos kann ich ja schlecht selbst machen, daher bitte ich öfters mal meinen Mann, mir ein wenig zu helfen und aus mir die Modelqualitäten rauszuholen. 🙂

Die meisten Fotos entstehen an Wochenenden, wenn die Zeit da ist, und es ausnahmsweise nicht regnet. Ich versuche so viel wie möglich zu fotografieren, damit man nachher genug Material hat, mit dem man arbeiten kann. Mir ist wichtig, dass die Outfits alltagstauglich sind und realistisch dargestellt werden. Aber glaubt mir, es kommen auch eine Menge Fotos dabei rum, mit denen man einfach nichts anfangen kann. Meistens liegt es daran, dass meine Ansprüche und meine Erwartungshaltung an mich, an den Fotografen und an die Umgebung einfach zu hoch sind. Es muss nicht immer alles perfekt sein, aber ich will mit dem Ergebnis leben können.

Wenn ich keine Outfits-Fotos poste, dann liegt es nicht daran, dass ich keine gemacht habe. Sondern daran, dass ich mit dem Ergebnis unzufrieden bin. Also sehe ich es locker und sage mir: „Na dann, gibt es dieses Mal kein Outfit-Post.“ Dafür wird es beim nächsten Mal besser. Ich bin ja eine hoffnungslose Optimistin. 🙂

Also, Ihr Lieben, zwischen den unrealistischen Erwartungen, der Qualität, dem selbstverschuldeten Druck, etc. kann der Outfit-Inhalt manchmal stressig sein. Aber gleichzeitig macht es so viel Spaß, und ich genieße es immer wieder, die Ergebnisse mit Euch zu teilen, wenn alles zusammenkommt.

Nun zu meinem Outfit in Ultra-Violet – Ihr wisst ja – die Trendfarbe der neuen Saison! Den Lila-Pullover kann man bei H&M kaufen. Ich finde die Farbe sehr schön. Ultra-Violet kommt besonders gut in Kombination mit Senfgelb, Petrol, Orange, Fuchsia, Signalrot oder Brandrot zur Geltung. Mehr als drei Farben sollte man jedoch nicht miteinander mischen, da das Outfit ansonsten zu unruhig wirkt. Wichtig für ein gelungenes Styling mit Lilatönen ist es, auf andere auffällige Farbkomponenten im Look zu verzichten.

Meine Styling-Inspiration hier: ein lässiges Outfit fürs Büro und den Alltag. Elegant und sportlich zugleich. Ich habe zwei Trendfarben miteinander kombiniert: Ultra-Violet und Chili Oil. In dieser Kombination wirken die Farben warm. Die Sneaker verleihen dem Ganzen eine sportliche Note. Für mich persönlich ein gelungener Look.

  • Pullover H&M hier
  • Hose Uniqlo, ähnlich hier
  • Sneaker Nike hier
  • Brille H&M hier

5 Gedanken zu „Outfit in „Ultra-Violet“ und „Chili Oil““

    1. Ich weiß, Kerstin, Du würdest Stöckelschuhe anziehen. 😉 Die Hose habe ich mal bei uniqlo gekauft. Aber Du kannst auch Ähnliche woanders kaufen. Im Beitrag oben habe ich auf Seiten hingewiesen, wo man ähnliche Hose noch kaufen kann. Hey, Kerstin, wenn Du Dein Outfit fertig hast, lass es mich wissen. Bin gespannt, was Du eventuell daraus machst. 😊 Lieben Gruß, Olga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.