Die Highlights meiner Singapur Reise

Singapur ist eine Welt der Superlative. Schon bei der Ankunft am Flughafen von Changi wird klar, dass Singapur mit keiner anderen Metropole der Welt vergleichbar ist. Asiens Stadtstaat ist eine Erscheinung der Extraklasse! Sie zählt zu den teuersten Städten der Welt, punktet mit moderner Architektur, multikultureller Vielfalt, abwechslungsreichen Attraktionen, kulinarischen Highlights und vielen grünen Parkanlagen. Doch auch Strandliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Ich kenne keinen, der von Singapur nicht fasziniert war.

Am Flughafen angekommen, geht es mit dem Bus oder der MRT (U-Bahn) knapp 20 Kilometer in die Stadt. Preislich ist man hier mit 5 Singapur Dollar dabei. Total in Ordnung für eine Metropole, die zu den teuersten der Welt gehört. 🙂

Das Hotel (hier), indem ich mich niedergelassen habe, befand sich mitten in der Stadt und in der Nähe einer Metrostation. Es hat gute Bewertungen im Internet, ist sauber und hat sogar einen kleinen Swimmingpool auf dem Dach. Was will man mehr?

Nun zu den einzelnen Highlights, die Ihr unbedingt sehen müsst, wenn Ihr in Singapur seid.

Streetfood – Liebe geht durch den Magen

Ich bin ein Fan von Streetfood. War ich. Bevor ich in Singapur gelandet bin. Dort bin ich zu einem Junkie geworden. Denn nirgendwo auf der Welt habe ich bis jetzt so eine reichhaltige und vielfältige Streetfood Szene erlebt wie hier. An jeder Ecke entdeckt man Foodcourts und Hawke Centre, wo man für kleines Geld qualitatives und sehr leckeres Essen bekommt. Egal ob in Chinatown, Little India oder im Business Park one-north in Queenstown – man wird immer satt. Die meisten sind hygienisch top und sind vor Ort an dem Buchstaben „A“ zu erkennen. Wer von den Restaurants dort ein „A“ vorweisen kann, bei dem kann man völlig unbedenklich schlemmen.

Saté – Spieße mit Pak Choi

Melting Pot Singapur

Wenn man in Singapur unterwegs ist, hört man nicht auf zu staunen, wie bunt gemischt diese Stadt ist. Hier leben Buddhisten, Christen, Moslems, Chinesen, Inder und Malaysier. Hier stehen ein buddhistischer Tempel neben einer Moschee. Und die katholische Kirche ist auch nicht weit weg von den beiden zu entdecken. Fast alle religiösen Anlagen sind offen und können von Touristen tagsüber besichtigt und bestaunt werden. Allein diese Toleranz dem Fremden gegenüber und die Offenheit haben mich beeindruckt.

Gardens by the Bay

Singapur  ist eine grüne Metropole. Überall gibt es grüne liebevoll gepflegte Parkanlagen zu entdecken und zu genießen. Ein mega Highlight sind die Supertrees in den Gardens by the Bay. Diese riesigen Bäume auf Stahl sind schon von weitem kaum zu übersehen und leuchten nachts in bunten Farben, denn zu späterer Stunde verzaubert Singapur seine Besucher mit einer kostenlosen Lichtershow an den Supertrees.

Marina Bay Sands Hotel

Während man also auf der einen Seite die Aussicht auf die Supertrees genießt, ragt auf der anderen Seite das riesige Marina Bay Sands Hotel mit seinen drei Säulen und dem riesigen Pool- und Observationsdeck in den Himmel. Mega Ausblick von da oben und das völlig kostenlos! Wenn man Glück hat, kommt man ganz schnell nach oben, ohne sich stundenlang in die Schlage zu stellen. Schwimmen im Pool ist nur für Hotelgäste erlaubt.

Die Hafenpromenade Marina Bay

Ausblick auf die Skyline
Louis Vuitton Store

Schick, schick, schick! 🙂 Die Hafenpromenade Marina Bay lädt tags und nachts zum Flanieren ein. Hier findet man den Merlion Park, in dem man den Merlion – das Wahrzeichen Singapurs – bewundern kann. Ein Selfie mit dem Fabelwesen darf einfach in keinem Reisefotoalbum fehlen! Die Marina Bay ist nachts einfach magisch. Die Lichter und angeleuchteten Gebäude machen diesen Ort zu einem Erlebnis für sich.

Singapur Hafenpromenade

Ein Gedanke zu „Die Highlights meiner Singapur Reise“

Schreibe einen Kommentar zu Kerstin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.