5 Gründe, warum Yoga fit und glücklich macht

Hätte mir einer früher gesagt, dass ich eines Tages Yoga machen würde, hätte ich ihn ausgelacht. Ich hatte nie den Draht dazu und meinte, dass man beim Yoga nicht so viele Kalorien verbrauchen kann, wie z.B. beim Joggen. Ich dachte, man schwitzt beim Yoga nicht, also bringt es für mich auch nicht viel. Und ich war davon überzeugt, dass man die Muskeln hauptsächlich mit Hanteltraining und Ausdauersport trainieren kann und bin in die Mucki-Bude gerannt, um Geräte zu nutzen und beim Stepp überschüssige Energie loszuwerden. Joggen, Fahrradfahren, Schwimmen, Eislaufen, Trampolinspringen und vieles mehr gehört heute zu meinen regelmäßigen sportlichen Aktivitäten. Ich schwitze, stärke meine Muskulatur, entspanne mich und verliere Kalorien. Aber keine dieser Sportarten hat mich bis heute so fit und stark gemacht wie Yoga. Hier sind die Gründe dafür. 5 Gründe, warum Yoga fit und glücklich macht weiterlesen

Hallo Stress! :)

Die letzten Wochen waren sehr intensiv. Ich bin meinen ganz normalen alltäglichen Verpflichtungen nachgegangen und musste parallel noch viele Urlaubsvorbereitungen erledigen. Zwischen all den Terminen habe ich auch noch eine Einladung zum 80ten Geburtstag erhalten. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Allein schon deswegen, weil ich wieder nach Berlin fahren konnte. Die Tante meines Mannes lebt in Berlin und hat dort ein schickes Restaurant gemietet, um mit der Familie und Freunden zu feiern. Also wieder mal Koffer packen und ab in die Hauptstadt! So gerne ich auch reise, brauche ich doch zwischendurch mal eine Pause. Es gab zwischen all den Terminen und Reisen nicht viel Zeit für mich, um zur Ruhe zu kommen und tief durchzuatmen. Hallo Stress! 🙂 weiterlesen

Ein kurzer Statement: Der Blog und ich

Seit einem Jahr schreibe ich nun meinen Blog. Ich habe lange überlegt, bevor ich ihn gestartet habe. Wie soll das Blogkonzept sein? Wer macht die Bilder? Worüber schreibe ich? Wie oft schreibe ich? Es gab sehr viele Fragen, die ich mir gestellt habe. Eins war sicher: ich wollte mich nicht schon zu Anfang festlegen.  Ein kurzer Statement: Der Blog und ich weiterlesen