Wie ich zum Yoga kam

Ich habe früher nicht gedacht, dass ich eines Tages Yoga machen würde. Lange Zeit war Yoga für mich der Inbegriff für Räucherstäbchen, Hippies, Esoteriker und Menschen, die so wie so ihr eigenes Leben leben und von der Welt irgendwie abgeschottet sind. Als temperamentvoller und aktiver Mensch war ich früher der Meinung, dass Yoga zu mir nicht passt, da es sich sehr langweilig und einschläfernd anhörte und anfühlte. Bis sich das eines Tages änderte. Wie ich zum Yoga kam weiterlesen

Chrunchy Müsli à la Olga

Chrunchy Müsli à la Olga
Chrunchy Müsli à la Olga

„Ökos“ nannte man früher die Menschen, die Vollwertkost und Müsli gegessen haben. Heute ist die nährstoffreiche Ernährung aus Hafer- oder Dinkelflocken, zuckerfrei, light, mit Obst, Nüssen oder exotischen Beimischungen wie Goji, Aronia- oder Chiasamen chic und ist ein großer Trend. Mit Schnickschnack oder ohne, Fakt ist: Müsli liefert Kohlenhydrate, Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Man sollte nur darauf achten, dass im Müsli nicht so viel Zucker enthalten ist. Gerade Fertigmischungen können manchmal echte Kalorienbomben sein. Das erkennt man zum Beispiel an folgenen Zutaten: Schokostreusel, Knusper-Flakes, Nougat-Flakes, krosser Zuckerguss. Ich gebe ja zu, es ist verdammt lecker. Aber, wenn Ihr etwas gutes für Euren Körper tun wollt, dann lieber Finger davon lassen! Chrunchy Müsli à la Olga weiterlesen

Spargel im Backpapier

Ich habe bis heute viele Rezepte mit Spargel ausprobiert. Viele von ihnen waren toll und schmackhaft. Aber am liebsten esse ich Spargel ganz klassisch zu Kartoffeln und Schinken. Hier biete ich eine Variante, wie man Spargel noch aromatischer zubereiten kann. Spargel im Backpapier weiterlesen

7 – Tage – Detox – Programm

Der Winter ist vorbei. Die ersen Sonnenstrahlen erwärmen die Erdoberfläche. Die Bäume fangen an zu blühen. Die Vögel zwitschern ununterbrochen. Die ersten Sommersprossen zeichnen sich auf meinem Gesicht ab. Der Frühling ist da. Und es ist wieder an der Zeit, zu fasten. Eine Woche Basenfasten, um sich vom alten Ballast zu befreien und den Körper zu entsäuern. Dieses Mal habe ich mich für dieses 7-Tage-Detox-Programm hier entschieden.

Das Programm listest detailliert auf, was man essen und trinken soll. Zudem gibt es Tipps, wie man mit Bewegung und anderen Mitteln das Entgiften unterstützen kann. Das Gute daran ist, dass man Vieles vorher schon einkaufen und zubereiten kann. Ich habe mein Fasten an einem ruhigen Sonntag begonnen. Ich mag es nicht, wenn man neue Dinge im Leben montags beginnt. Da ist bei mir alles schon zu Ende, bevor es angefangen hat. Und es läuft schon gar nicht gut, wenn man auf das gewohnte Essen verzichten muss! Montag soll Montag bleiben, mit all seinen Nuancen.

So habe ich am Samstag alles eingekauft, wass ich für die Fastenwoche brauche und am Sonntag das Fasten begonnen.

Ganz wichig: TRINKEN, TRINKEN, TRINKEN ! Nämlich Wasser und ungezuckerten Kräutertee. Und nach Möglichkeit Stress vermeiden. Ich habe für die Fastenwoche eine ruhige Woche in den Osterferien ausgesucht. In dieser Woche habe ich zwar gearbeitet, hatte allerdings abends keine weiteren Termine und keine Veranstaltungen.

Ich habe die Fastenwoche dokumentiert und gebe nun hier meine Erfahrungen an Euch weiter.

7 – Tage – Detox – Programm weiterlesen

Mensch, frühstücke doch erst einmal!

Müsli mit Haferflocken, Dinkelflocken, Banane, Granatapfel, Gojibeeren, Cashewkernen, Chiasamen und Milch

Was wissen wir über das Frühstück? Na klar: das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Das trichterten mir meine Mutter, die Erzieher im Kindergarten und in der Schule jahrzehnte lang ein. Mensch, frühstücke doch erst einmal! weiterlesen

Tomatentürmchen

Tomatentürmchen
Tomatentürmchen

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 mittelgroße Tomaten
  • 200 g körniger Frischkäse
  • Oregano
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • mildes fruchtiges Olivenöl

Zubereitung:

Tomaten waschen, grünen Strunk entfernen und in Scheiben schneiden. Die erste Tomatenscheibe mit dem Frischkäse bestreichen, salzen und pfeffern, mit Oregano bestreuen, ein paar Tropfen Olivenöl darüber geben. Darauf die zweite Tomatenscheibe legen und alles wiederholen bis die letzte Tomatenscheibe oben drauf liegt.