Tadaaa! Wassermelone herzhaft

Wassermelone herzhaft
Wassermelone herzhaft

Wassermelone herzhaft? Klingt gewöhnungsbedürftig, ist aber gar nicht so abwegig – schließlich gibt’s ja auch Honigmelone mit Parmaschinken.

Du brauchst eine Wassermelone, Salz, Pfeffer, Olivenöl und Balsamico nach Geschmack. Melone in Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und mit ein paar Tropfen Olivenöl und Balsamico verfeinern. Zur Deko eigenen sich Basilikumblätter gut.

Wem das nicht herzhaft genug ist, der kann noch ein wenig Schafskäse dazu geben.

Schon kann jeder zugreifen. Es schmeckt an heißen Tagen im Sommer besonders erfrischend und hat kaum Kalorien. 🙂

Erdbeertarte mit Vanillecreme

Erdbeertarte mit Vanillecreme
Erdbeertarte mit Vanillecreme

Am Wochenende habe ich diese Tarte mit frischen Erdbeeren und Vanillecreme zubereitet. Das Rezept ist recht einfach, allerdings muss man ein wenig Zeit einplanen. Es stammt aus einer französischen Zeitschrift, die ich in Paris gekauft habe, als ich das letzte Mal dort war. Da mein Französisch nicht so gut ist, habe ich das Rezept erst einmal via Wörterbuch übersetzt. Ich habe dafür eine Weile gebraucht und dabei Blut und Wasser geschwitzt, um die ganzen Zusammenhänge zu verstehen. Aber ich kann Euch sagen: ein besseres Ergebnis hätte ich mir nicht wünschen können. Es schmeckt göttlich! 🙂 Erdbeertarte mit Vanillecreme weiterlesen

Chrunchy Müsli à la Olga

Chrunchy Müsli à la Olga
Chrunchy Müsli à la Olga

„Ökos“ nannte man früher die Menschen, die Vollwertkost und Müsli gegessen haben. Heute ist die nährstoffreiche Ernährung aus Hafer- oder Dinkelflocken, zuckerfrei, light, mit Obst, Nüssen oder exotischen Beimischungen wie Goji, Aronia- oder Chiasamen chic und ist ein großer Trend. Mit Schnickschnack oder ohne, Fakt ist: Müsli liefert Kohlenhydrate, Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Man sollte nur darauf achten, dass im Müsli nicht so viel Zucker enthalten ist. Gerade Fertigmischungen können manchmal echte Kalorienbomben sein. Das erkennt man zum Beispiel an folgenen Zutaten: Schokostreusel, Knusper-Flakes, Nougat-Flakes, krosser Zuckerguss. Ich gebe ja zu, es ist verdammt lecker. Aber, wenn Ihr etwas gutes für Euren Körper tun wollt, dann lieber Finger davon lassen! Chrunchy Müsli à la Olga weiterlesen

Dorade mediterran

Am letzten Wochenende habe ich meine Terasse nun endlich mit vielen frischen mediterranen Kräutern bepflanzt. Es duftet herrlich, und ich freue mich schon jetzt, sie alle in meine Rezepte zu integrieren. Die mediterrane Küche hat geschmacklich viel zu bieten und zaubert ein wenig Urlaubsflair in meine Küche. Ich war vom Duft der Kräuter so inspiriert, dass ich meiner Familie direkt am nächsten Tag diese wunderbare Dorade mit Kräutern und knackigem Gemüse serviert habe. Dorade mediterran weiterlesen

Spargel im Backpapier

Ich habe bis heute viele Rezepte mit Spargel ausprobiert. Viele von ihnen waren toll und schmackhaft. Aber am liebsten esse ich Spargel ganz klassisch zu Kartoffeln und Schinken. Hier biete ich eine Variante, wie man Spargel noch aromatischer zubereiten kann. Spargel im Backpapier weiterlesen

Zwiebelgratin mit Parmesan

Zwiebelgratin mit Parmesan
Zwiebelgratin mit Parmesan

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g süße Zwiebeln oder Gemüsezwiebeln
  • 30 g Butter
  • 30 g geriebener Parmesan
  • Fleur de sel
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Backofen auf 250 °C vorheizen. Zwiebeln schälen und in dünne Streifen schneiden. In einer Pfanne Butter erhitzen und die Zwiebeln anbraten, bis sie glasig sind. Salzen.

Zwiebeln in eine Auflaufform geben. Sie sollten dicht neben einander liegen. Zwiebeln pfeffern. Geriebenen Parmesan auf die Zwiebeln geben und das Gratin im Backofen bei 250 °C 5 bis 10 Minunten backen.

Mein Tipp: das Gratin mit gebratenem Fleisch und Baguette servieren. Schmeckt unwiderstehlich!